http://www.angiehiesl.de/cms/img//a5dc33258bf3921d.jpg

Premiere von FAT FACTS am 4. Mai

Urbanes Installations- und Performance-Projekt im Rahmen von tanz nrw 2017

Uraufführung Köln: 4. Mai 2017 um 18:00 h
Weitere Aufführungen: 5., 6. und 11., 12., 13. Mai um 18:00 h  

Performance-Ort: Apostelnplatz Köln
(bei der Apostelnkirche, Nähe Neumarkt)

Dauer der Aufführung: 60-90 Minuten. Eintritt frei!

Mit FAT FACTS führen Angie Hiesl + Roland Kaiser die Projekt-Reihe, die sich der künstlerischen Auseinandersetzung mit den Themenschwerpunkten Körperkonzepte, Diversität und Akzeptanz widmet, weiter.

FAT FACTS stellt die Ästhetik der Üppigkeit in den Fokus.
Dicksein, ein globales Massenphänomen unserer Zeit, ist oft gekennzeichnet von Stigmatisierung, Ausgrenzung und Leidensdruck.

In einer Welt, die immer mehr nach Optimierung und Perfektion strebt, scheinen jedoch immer mehr Menschen den suggerierten Idealbildern nicht zu entsprechen.
Übergewichtige werden zunehmend zum Spielball von öffentlichen, wirtschaftlichen und individuellen Interessen und Zwängen.

In FAT FACTS werden stark übergewichtige Menschen mit einem positiven XXXL-Lebensgefühl das Übermaß hinterfragen.

FAT FACTS forscht zwischen Lust und Frust und bringt die Sinnlichkeit des Dickseins im Zusammenspiel mit raumgreifender Körperlichkeit in den urbanen öffentlichen Raum.
Es entsteht eine begehbare Installation mit Aktionen, die bei Publikum und Passanten Momente der Irritation im Alltag schaffen. Persönliche Erfahrungen der Akteur_innen fließen ebenso in die performative Arbeit ein wie die Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Konzepten von Norm und Übermaß.

FAT FACTS widmet sich des Themas Übergewicht mit einer gewissen Renitenz:
sinnlich … humorvoll ... tragisch ... poetisch ... skurril. 



Druckansicht