PICK'n'PLACE

Interdisziplinäres Performance-Projekt von Angie Hiesl und Roland Kaiser aus dem Zyklus URBAN-CITY-URBAN

Uraufführung Freitag 1.Oktober 2010
Weitere Aufführungen: 02.10. | 08.10. | 09.10. | 14.10. | 15.10. 2010
Beginn: jeweils 15 Uhr



Die Aktions-Installationen stellen Persönliches vor, legen subtil und surreal die Veräußerlichung von Privatem offen, zeigen die Wechselwirkung zwischen öffentlicher Ordnung und individueller Freiheit.
PICK’n’PLACE ist ein Spiel mit Platzierung und Deplatzierung – eine Ver-Rückung von Innen- und Außenwelten.
PICK’n’PLACE eröffnet den Projektzyklus URBAN-CITY-URBAN.

Angie Hiesl und Roland Kaiser werden in den nächsten drei Jahren den mehrteiligen Projektzyklus URBAN-CITY-URBAN für den städtischen öffentlichen Raum realisieren. Die Arbeiten beschäftigen sich mit Stadtentwicklung, urbanem Strukturwandel, mit der Wirkung
von Performativer/Installativer Kunst auf den öffentlichen Raum und umgekehrt. Künstlerische Formen im Umgang mit öffentlichem Raum und Passanten/Publikum werden weiterentwickelt. Positionen zum Thema Mensch und speziell zum menschlichen Körper im privaten und öffentlichen Raum werden aktualisiert.

URBAN-CITY-URBAN besteht aus Projekt-Modulen mit verschiedenen künstlerischen Arbeitsansätzen: Inszenierte Projekte | Improvisierte Interventionen | Inszenierte Vorträge. Die Arbeiten sind interdisziplinär angelegt. Die AkteurInnen werden aus den Bereichen Tanz, Theater, Performance, Musik und Wissenschaft sowie aus anderen Berufs- und Lebensfeldern ausgewählt. Die Projekte finden outdoor als site-specific work im urbanen öffentlichen Raum statt.

Uraufführung Freitag 1.Oktober 2010
Weitere Aufführungen: 02.10. | 08.10. |09.10. | 14.10. | 15.10. 2010
Beginn: jeweils 15 Uhr
Dauer der Performance: ca. 5 Stunden

Aufführungsorte: Friesenplatz und Hans-Böckler-Platz, 50672 Köln, Eintritt frei!
Info-point Friesenplatz Köln

Bei Regen können sich die Anfangszeiten verschieben oder die Aufführung wird auf einen anderen Tag verlegt.
Infos unter mobil 01578-8942438 oder www.angiehiesl.de

Ein Dank für Ihre Unterstützung geht an das Cologne Dance Center und an Silvana Sprich, Praxis für physikalische Therapie.











Druckansicht